Menu
Fußsprudelbad Test Logo SM

Fußsprudelbad Test – Die besten Fußbad Geräte

FußsprudelbadEin Fußsprudelbad ist – ganz ohne Frage – etwas für Jedermann! Warum? Weil ein Fußbad prima entspannt. Ganz einfach. Es ist eine Wohltat für die Füße und wenn es den Füßen gut geht, relaxt auch der Geist. Nicht nur für Frauen mit ihren häufig kalten Füssen ist ein Fussmassagebad eine prima Idee. Auch ältere Personen freuen sich über ein wärmendes, entspannendes Fußbad mit Heizung oder vitalisierendes Fußbad mit Massage. Nichtsdestotrotz wird ja nicht nur dieser Altersgruppe häufig sogar ein medizinisches Fußbad empfohlen. Es geht dabei längst nicht mehr nur um den Faktor Entspannung, sondern auch um den medizinischen Effekt, z.B. zur Förderung der Durchblutung oder als „Einschlafhilfe“.

Hier klicken für das beste Fußsprudelbad für 2020

 

Ein entsprechend ausgestattetes Fußmassagegerät kann zudem auch für die Fußpflege eingesetzt werden, z.B. für die Entfernung von Hornhaut. Wenn sich ganz nebenbei – nach einem langen, anstrengenden Tag – die Füße entspannen ist dies doch noch ein schöner Nebeneffekt, gegen den ganz bestimmt niemand etwas einzuwenden hat!

Kann man zur allgemeinen Pflege und Entspannung der Füße nicht einfach nur auf eine Fußbadewanne aus Plastik zurückgreifen? Theoretisch schon. Jedoch hat ein elektrisches Fußbad Gerät ein paar tolle Funktionen im Angebot. Welche das sind, erfahren Sie in Kürze!

Fußsprudelbad Test – Was bietet ein Fußbad?

Pflege und Entspannung der Füße

Nun, zunächst einmal die Wanne an sich, welche häufig in der Verarbeitung um einiges solider ist, als ein Plastik-Bottich aus dem Supermarkt. Zudem haben viele Fußsprudelbäder in den Boden oder in die Wände eingearbeitete Noppen, die die Fußsohlen angenehm stimulieren und vitalisieren. Auch eigenen sie sich dazu die Haut ein wenig „aufzurauen“, was eine gute Grundlage für eine anschließende Hornhautbehandlung ist.

Ein entsprechend ausgestattetes Sprudelbad für die Füße bietet zudem aufsteckbare Aufsätze, wie z.B. einen Bimsstein an. So kann bereits während der Verweildauer in der Wanne mit der Beseitigung der Hornhaut begonnen werden. So mancher Produktbewerter hat mit dieser Methode sehr gute Erfahrungen gemacht und greift schon aus diesem Grund immer wieder gerne auf sein Fußsprudelbad zurück.

Auf die Nachfrage vieler Leser, ob es auch Fußsprudelbäder mit integrierten Infrarotlichtern gibt, können wir außerdem mit Ja antworten. Allerdings sind solche Modelle relativ selten im Umlauf und eher eine Ausnahme.

Außerdem können Sie problemlos passende Badezusätze für die Füße in das Fußsprudelbad hinzugeben. Dies sorgt nochmal zusätzlich für eine extra Erholung der Füße und ist sehr zu empfehlen!

Je nach Modell kommt ein Fußmassagegerät mit einer Reihe von unterschiedlichen „Effekten“. Da wäre z.B. die Vibrationsmassage, die Massagebewegungen an den Füßen simuliert. Durch das kraftvolle Vibrieren an den Fußsohlen wird die Durchblutung angeregt und der Kreislauf in Schwung gebracht.

Direkt zur Fußsprudelbad Test Vergleichstabelle

fussbad Modelle

Massage der Fußreflexzonen

Manche Fußsprudelbäder bieten zudem eine Funktion zur Massage der Fußreflexzonen an. Dabei verfügt das Fußsprudelbad über spezielle, manchmal auch abnehmbare Aufsätze, die die Reflexzonen der Füße massieren. Durch den ausgeübten Druck werden sogenannte Akupressur-Punkte bedient.

Die Lehre der Reflexzonentherapie beruht auf dem Glauben, dass diese Punkte in Verbindung mit unseren einzelnen Organen und Körperteilen stehen. Durch die gezielte Stimulation von diesen Punkten in den Fußsohlen kann also ein positiver Effekt auf den gesamten Körper ausgeübt werden. Die allgemeine Gesundheit wird mit dem Fußsprudelbad nachhaltig gefördert und wenn es dem Körper gut geht, entspannt auch der Geist.

Magnetfeld-Therapie

Hornhautbehandlung

Eine andere Fußsprudelbad Funktion kann z.B. die Magnetfeld-Therapie sein. So sind eigens dafür Magnete im Inneren des Bodens der Wanne eingesetzt worden. Die Magnetfeld-Therapie zielt auf unsere Zellen ab. Diese geraten durch das Pulsieren eines Magneten in Schwingung, was wiederum die Zellmembrandurchlässigkeit erhöht. Simpel ausgedrückt, stimuliert dies unseren Zellstoffwechsel, verbessert Durchblutung und Kreislauf und fördert die Stärkung des Immunsystems. Klingt doch nicht schlecht, oder?

Allseits großer Beliebtheit erfreut sich zudem die Wassertemperierungsfunktion an einem Fußsprudelbad, denn wer mag schon gerne seine Füße in kaltem Wasser baden? Verfügt ein Fußsprudelbad über ein derartige Funktion kann es das Wasser warmhalten und ggf. sogar von kalt auf warm aufheizen. Manche Geräte haben praktischerweise einen Temperaturregler mit dessen Hilfe man dann ganz einfach seine persönliche „Wohlfühl-Temperatur“ einstellen kann.

Fußsprudelbad Test Kauftipps

Vorab sei gesagt, dass sich hinter den Begriffen Fußmassagegerät, Fussmassagebad Fußbadewanne, Fußbad mit Heizung, Fußbad mit Massage etc. in der Regel das gleiche verbirgt: Eben ein elektrisches Fußsprudelbad, in dem man seine Füße entspannen kann und das über mehr oder weniger verschiedene Funktionen verfügt.

Überlegen Sie daher vor Ihrem Test / Kauf, was Ihr Fußsprudelbad können sollte. Ist Ihnen der sogenannte Whirlpool-Effekt, also eine Sprudelfunktion wichtig? Benötigen Sie die Vibrationsmassage-Funktion? Und legen Sie Wert auf eine Massage Ihrer Fußreflexzonen? Hätten Sie Gefallen an individuell auswechselbaren Massageaufsätzen? Und ggf. Zubehör für die allgemeine Fußpflege?

Wichtig ist es beim Fußsprudelbad Test insbesondere darauf zu achten, dass die Funktionen ggf. auch einzeln zuschaltbar sind. So möchten Sie sich eventuell auch im Sommer mit einem vitalisierenden Fußbad verwöhnen, aber dann vielleicht doch lieber mit kaltem Wasser. Und manchmal mag z.B. die Sprudelfunktion ein „zu viel des Guten“ sein? Daher wäre ein Fußsprudelbad mit Stufenschalter, bzw. individuell zuschaltbaren Funktionen schon sehr angenehm!

Natürlich muss ein derartiges Fußsprudelbad auch praktisch sein. Insofern empfiehlt sich ein Fußmassagegerät mit einem geringen Eigengewicht, denn im gefüllten Zustand kommen ja locker nochmal ein paar Kilo hinzu. Eine Ausschüttmulde und eine Kabelhalterung erweisen sich als ebenso praktische Details. Wer auf großen Sohlen unterwegs ist, sollte sicherstellen, dass das Fußsprudelbad die Füße auch beherbergen kann.

Entspannung mit dem Fußbad

Nichts ist unangenehmer, als seine Füße in eine Wanne quetschen zu müssen, wo sie dann noch nicht mal halbwegs mit Wasser bedeckt sind und sich die Fußrücken – auf gut deutsch gesagt – „einen abbibbern“. Achten Sie daher auf entsprechende Hinweise des Fußsprudelbad Herstellers.

Direkt zur Fußsprudelbad Test Vergleichstabelle

 

Vor- und Nachteile

Vorteile eines Fußsprudelbades:

  • verschiedene Anwendungsformen möglich
  • entspannt die Füße und den Körper
  • fördert die Gesundheit
  • meist mehrere Massageeinheiten im Preist inbegriffen
Nachteile eines Fußsprudelbades:

  • Je nach Modell ist der Anschaffungspreis relativ teuer
  • benötigt viel Platz

Fazit

Vielleicht haben Sie bereits selbst festgestellt, dass sich grundsätzlich alle Fußsprudelbad Produktbeschreibungen gut anhören. Doch wie effektiv sind die Funktionen letzten Endes? Klappt es denn auch wirklich mit der Wassertemperierung und erweist sich das Fußsprudelbad als praktisch? Entpuppt sich der Betrieb als akzeptabel leise oder heißt es eher „Entspannung gleich Fehlanzeige“?

All diese Fragen werden in der Regel beim Lesen von Produktbewertungen beantwortet. Dort plaudern die Besitzer von einem Fußsprudelbad sozusagen aus dem Nähkästchen und teilen Ihnen ganz unverblümt mit, was sie so alles mit „ihrem Schätzchen“ erlebt haben. Nehmen Sie sich einige Minuten im Vorfeld für Produktbewertungen Zeit, um dann auch ganz bestimmt das passende Fußsprudelbad für sich zu finden!

Hier klicken für das beste Fußsprudelbad für 2020

 

FAQs – Häufig gestellte Fragen über Fußsprudelbäder

Kann das Fußbad individuell eingestellt werden?

Die meisten Fußsprudelbäder können tatsächlich individuell eingestellt werden. Je nachdem, wie technisch versiert das Fußsprudelbad ist, kann man zum Beispiel die Heizung ausstellen oder deren Stärke verringern, Infrarotlichter zuschalten, bei Massagefunktionen die Stärke der Massage verändern und vieles mehr.

Dürfen bei einem Fußsprudelbad auch Salz und andere Zusätze verwendet werden?

Auch dies hängt immer vom verwendeten Fußsprudelbad ab. In den meisten Fällen ist die Verwendung von Salz und anderen Zusätzen wie Ölen kein Problem, dennoch sollte aber immer zuerst in der Bedienungsanleitung nachgesehen werden, ob man so etwas auch verwenden darf, ohne, dass es vielleicht mit der Elektronik in Berührung kommt.

Dürfen gesundheitlich gefährdete Menschen das Fußsprudelbad verwenden?

Wenn man Krampfadern, Venenthrombosen oder andere arterielle Krankheiten oder Durchblutungsstörungen besitzt, kann ein Fußbad eher schädlich sein als helfen – dann sollte man ein solches nicht durchführen oder die Durchführung zuerst mit dem behandelnden Arzt absprechen, um sicherzustellen, dass die individuelle Benutzung des Fußsprudelbads keine Gefährdung darstellen kann.

Können die Temperaturen des Fußbad Gerätes individuell eingestellt werden?

Die meisten Fußsprudelbäder haben eine Funktion, mit der man die Temperatur des Bades individuell einstellen kann. Somit kann man sichergehen, dass man immer die richtige Temperatur für den jeweiligen Moment zur Verfügung hat, egal, ob man die Muskeln mit einem warmen Fußsprudelbad entspannen oder lieber ein lauwarmes Fußbad haben möchte. Natürlich haben aber alle Fußbäder, bei denen man die Temperaturen einstellen kann, auch eine Grenze, damit man sich nicht ausversehen die Füße verbrennen kann.

Gibt es eine Begrenzung für Fußgrößen?

Die meisten Fußbäder sind entweder auf verschiedene Fußgrößen einstellbar oder so gebaut, dass die Fußgröße eigentlich egal ist. Man kann normalerweise in der Bedienungsanleitung nachlesen, sollte man sich nicht sicher sein, bis zu welcher Schuhgröße das Fußsprudelbad passt. Jedoch ist in den meisten Fällen ist die Obergrenze recht großzügig angelegt und auch für etwas größere Fußgrößen noch gut erträglich.

Können die Massagerollen einzeln herausgenommen werden?

Auch das hängt vom jeweiligen Fußsprudelbad ab, doch meistens lassen sich die Fußsprudelbäder in gewissem Maße anpassen, sodass auch die Massagerollen herausgenommen werden können, sofern man das wünscht. Bei den neueren Fußsprudelbad Modellen kann es durchaus vorkommen, dass sogar die Aufsätze gewechselt werden können (wie bei einigen Geräten von Bosch) – hier hat man dann verschiedene Massageaufsätze zur Auswahl, die man nach Belieben wechseln oder sogar weglassen kann, sofern man das wünschen sollte.

Rollen die Massagerollen durch einen selbstständigen Antrieb oder müssen diese selbst mit den Füßen gerollt werden?

Die meisten modernen Fußsprudelbäder sind natürlich größtenteils elektrisch betrieben und somit muss man die Massagerollen in den meisten Fällen nicht selbst mit den Füßen rollen. Bei älteren oder auch günstigeren Modellen kann das aber schon vorkommen. In dem Fall muss man die Massagerollen dann selbst mit den Füßen bedienen, um sich eine Massage zu verschaffen – das ist heutzutage aber dennoch eher eine Seltenheit und die meisten auf dem Markt angebotenen und verkauften Fußsprudelbäder sind komplett oder fast vollkommen elektrisch – einfach zurücklehnen und entspannen ist hier also das Motto.

Ist ein Fusssprudelbad laut?

Für viele Leute ist ein Fusssprudelbad eine Wellnesserfahrung für zuhause. Sie möchten dabei entspannen und den Alltagsstress vergessen. Jedoch empfinden lärmempfindliche Personen die Lautstärke des Fusssprudelbades leider als negativ und können sich dabei nicht wirklich entspannen. Daher empfiehlt es sich für alle die sich nur in Ruhe entspannen können, in den Kundenrezensionen nachzulesen ob das gewünschte Fußsprudelbad als eher leise empfunden wird.

Welche Zusätze sind geeignet für Fußsprudelbad?

Für ein Fußbad im Fußsprudelgerät eignen sich diverse Zusätze. Duftende Öle, wie Lavendel oder Rosmarin wirken besonders positiv auf das Gemüt. Angeschwollene Füße sind mit Arnika oder Rosskastanien als Badezusatz zu behandeln. Entzündete Füße oder Fußpilz kann mit Salz, Essig oder Honig gepflegt werden. Besonders trockene Füße können mit ein paar Tropfen Olivenöl als Badezusatz verwöhnt werden.

Welches Fußbad bei Entzündung?

Ein Fußsprudelbad kann auch bei Entzündungen gesundheitsfördernd eingesetzt werden. Hierzu eignen sich insbesondere warme Bäder mit Salz oder Kamillentee. Auch Kernseife wirkt entzündungslindernd. Wenn keine dieser Zutaten vorrätig sind, empfiehlt es sich eine Zwiebel aufzuschneiden und in das warme Wasser zu geben. Die Zwiebel wirkt ebenso antiseptisch und bekämpft Bakterien. Wichtig ist, dass die Füße nach dem Bad gründlich trocken gerieben werden.

Wie lange sollte ein Fußbad dauern?

Es ist wichtig, dass man die Füße nicht zu lange badet. Das Fußbad im Fußsprudelgerät sollte grundsätzlich nicht länger als 15 bis 20 Minuten dauern. Nach dem Bad sollten die Füße gut abgetrocknet werden. Das Auftragen einer schnell einziehenden Lotion wird empfohlen. Außerdem sollte eine Ruhezeit von mindestens einer halben Stunde eingehalten werden.

Welches Fußbad bei Fußpilz?

Bei Fußpilz sollte man warmes Wasser mit Backpulver, Apfelessig oder schwarzem Tee versetzen. Auch Fußbäder mit Salz und Zitrone sowie Olivenöl oder Knoblauch wirken entzündungshemmend. Honig kann ins Fußbad gegeben werden, wenn man besonders trockene Haut hat. Etwas ungewöhnlich, aber auch durchaus hilfreich kann die Beigabe von Urin sein. Die einfachste und preisgünstigste Methode ist ein Fußbad mit Salz gegen Fußpilz. Hierfür gibt man 5 bis 6 Esslöffel Salz in das Fußsprudelgerät mit warmem Wasser. Wichtig ist, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Wenn das Salz vollständig aufgelöst ist, kann man die Füße darin 10 bis 15 Minuten baden.

Warum kein Fußbad bei Diabetes?

Menschen mit Diabetes müssen großen Wert auf ihre Fußpflege legen. Die Füße haben häufig Nervenschäden oder Durchblutungsstörungen aufgrund der Krankheit. Daher ist die Haut an den Füßen besonders trocken und empfindsam. Fußverletzungen werden in den meisten Fällen erst spät erkannt, da kaum bis keine Schmerzen zu spüren sind. Fußbäder sind für Diabetiker oft nicht zu empfehlen, weil das warme Wasser die empfindliche Haut reizt oder gar verletzen kann.

Was bewirken basische Fußbäder?

Bei einem basischen Fußbad ist der pH-Wert niedrig. Dies hat zum Vorteil, dass die von Natur aus „saure“ Haut neutralisiert wird. Durch die offenen Poren gelangen Basen in die Haut und somit in den Körper. Positiv daran ist, dass der körpereigene Säure-Basen-Haushalt ausgeglichen wird.

Was für ein Fußbad hilft gegen Schweißfüße?

Fußbäder werden auch häufig bei Schweißfüßen empfohlen. Hierfür eignet sich vor allem Apfelessig gut. Apfelessig wirkt antibakteriell und ist daher ein vielseitiges Naturheilmittel. Für das Fußbad im Fußsprudelgerät wird 2/3 Wasser mit 1/3 Essig gemischt. Die Füße werden dann 10 bis 15 Minuten darin gebadet. Ein eiskaltes Abspülen der Füße im Anschluss kann ebenfalls zur Schweißminimierung beitragen. Ein Fußbad im Fußsprudelgerät gegen Schweißfüße kann 1 bis 2 Mal die Woche empfohlen werden.

 

  • Lidl
  • Medisana
  • Tchibo
  • Saturn
  • Amazon
  • Aldi
  • AEG
  • AFK
  • Beurer
  • Balance
  • Bosch
  • Conrad
  • Silvercrest
  • DM
  • eBay
  • eBay Kleinanzeigen
  • Expert
  • Ecomed
  • Elta
  • Grundig
  • Syntrox Germany
  • Happy Life
  • Hofer
  • Homedics
  • Kaufland
  • Karstadt
  • Kaufhof
  • Media Markt
  • Medimax
  • Netto
  • Otto
  • Penny
  • Petra
  • Privileg
  • Promed
  • Rossmann
  • Remington
  • Revlon
  • Sanitas
  • Scholl
  • Severin
  • TCM
  • Vitec
  • Beurer FB 50
  • Beurer FB 25
  • Beurer FB 20
  • Medisana Comfort FS 881
  • Medisana Comfort FS 885
  • Medisana FS 883
  • Medisana Komfort-WBB
  • Medisana WBW
  • Homedics Deluxe mit Massagefunktion
  • Ecomed FS 52E
  • Elta SS-601A
  • Promed FB-100
  • Mia FM 3346
  • Syntrox FSB-450W Relax
  • Bosch PMF 1232
  • Bosch PMF 2232
  • Bosch PMF 3000
  • Sanitas SFB 07
  • Badezusätze
  • Faltbar
  • Mit Heizung
  • Mit Infrarot
  • Mit Massage
  • Mit Magnetfeld
  • Bei Krampfadern
  • Gegen Hornhaut
  • Bei Diabetes
  • In der Schwangerschaft

Tipps zur Produktpflege von Fußsprudelbädern

Fußsprudelbäder sind nützliche und praktische kleine Geräte, die nach einem langen Arbeitstag oder einfach für zwischendurch eingesetzt werden können, um einfach mal zu entspannen und sich zurückzulehnen. Damit Sie weiterhin viel Freude an dem Fußsprudelbad haben, muss es aber natürlich gepflegt werden – und das am besten nach jeder Benutzung, denn Fußsprudelbäder sind oft die perfekte Ansammlung für Keime und Bakterien, die durch Körperkontakt dort haften bleiben. Doch bei regelmäßiger Reinigung ist das kein Grund zur Sorge, denn diese tötet alle Keime und Bakterien ab, sofern man gründlich und vorsichtig dabei vorgeht.

So reinigt und pflegt man Fußsprudelbäder:

Wie schon erwähnt sollte man das Fußsprudelbad auf jeden Fall nach jeder Benutzung reinigen, um die Haltbarkeit zu erhöhen und Keime sowie andere Bakterien schnell abtöten zu können, bevor sie sich ausbreiten. Die genaue Reinigung ist dabei von Fußsprudelbad zu Fußsprudelbad unterschiedlich. Jedes Fußsprudelbad ist nämlich ein klein wenig anders aufgebaut und bietet daher verschiedene elektronische Feinheiten – hier kann eine falsche Reinigung schnell dazu führen, dass etwas kaputtgeht, weshalb man hier bei jedem Gerät anders vorgehen und besonders aufpassen muss. Wenn Sie sich also im Unklaren darüber sind, wie genau Ihr bestimmtes Fußsprudelbad gereinigt und gepflegt werden muss, ist es immer ratsam, in die Bedienungsanleitung zu schauen. Dort wird aufgeführt, wie man das Fußsprudelbad auseinander nehmen muss, wenn dies für die Reinigung erforderlich ist, und welche anderen Pflegehinweise noch zu beachten sind. Dies ist sehr wichtig da im schlimmsten Fall das Fußsprudelbad sonst kaputtgehen oder sonstige Schäden davontragen kann.

Was aber alle Geräte gemeinsam haben, ist, dass man sie natürlich erst einmal vom Strom trennen muss, bevor man sie reinigt – sonst kann es böse Verletzungen geben und Kurzschlüsse können entstehen, die nicht nur Sie selbst verletzen sondern auch elektronische Geräte beschädigen können. Ganz wichtig ist bei der Reinigung eines jeden Fußsprudelbads, dass die Wanne, in der sich Ihre Füße befinden, sehr vorsichtig und gründlich gereinigt werden muss, denn dort wird es die größte Ansammlung von Keimen und Ähnlichem geben. Wie das funktioniert, ist auch bei diesem Reinigungsschritt bei jedem Fußsprudelbad ein wenig anders – bei manchen können Sie die Wanne einfach herausnehmen, sie dann mit Wasser und Spülmittel saubermachen und sie nach der Reinigung wieder in das Fußsprudelbad einsetzen. Bei anderen Geräten kann man die Wanne nicht herausnehmen und muss somit im Fußsprudelbad selbst putzen, ohne die Wanne vorher zu lösen – auch hier sollte man natürlich die Bedienungsanleitung zu Rate ziehen. Bei solchen Geräten ist es dann meist empfehlenswert, die Wanne im Fußsprudelbad selbst zu lassen. Bei der Reinigung der Wanne kann man dann auch Desinfektionsmittel benutzen – so wird die Reinigung noch gründlicher und man kann sicherstellen, dass keine Keime oder Bakterien übrig bleiben.

Bevor Sie das Fußbad nach der Reinigung wieder benutzen, sollten Sie es außerdem ausgiebig trocknen lassen. Sobald das Fußbad dann trocken ist und wieder, falls es auseinander genommen werden musste, zusammengesetzt ist, können Sie es dann wieder benutzen. Wenn Sie diese einfachen Schritte zur Pflege Ihres Fußsprudelbades benutzen, sollten Sie daran noch lange Freude haben und müssen sich keine Sorgen machen.

Hier klicken für das beste Fußsprudelbad für 2020