Fußsprudelbad Test: mit einem Blub zur Entspannung

FußsprudelbadEin Fußsprudelbad ist – ganz ohne Frage – etwas für Jedermann! Warum? Weil ein Fußbad prima entspannt. Ganz einfach. Es ist eine Wohltat für die Füße und wenn es den Füßen gut geht, relaxt auch der Geist. Nicht nur für Frauen mit ihren häufig kalten Füssen ist ein Fussmassagebad eine prima Idee. Auch ältere Personen freuen sich über ein wärmendes, entspannendes Fußbad mit Heizung oder vitalisierendes Fußbad mit Massage. Nichts desto trotz wird ja nicht nur dieser Altersgruppe häufig sogar ein medizinisches Fußbad empfohlen. Es geht dabei längst nicht mehr nur um den Faktor Entspannung, sondern auch um den medizinischen Effekt, z.B. zur Förderung der Durchblutung oder als „Einschlafhilfe“.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Fußsprudelbäder für 2016

Ein entsprechend ausgestattetes Fußmassagegerät kann zudem auch für die Fußpflege eingesetzt werden, z.B. für die Entfernung von Hornhaut. Wenn sich ganz nebenbei – nach einem langen, anstrengenden Tag – die Füße entspannen ist dies doch noch ein schöner Nebeneffekt, gegen den ganz bestimmt niemand etwas einzuwenden hat!

Kann man zur allgemeinen Pflege und Entspannung der Füße nicht einfach nur auf eine Fußbadewanne aus Plastik zurückgreifen? Theoretisch schon. Jedoch hat ein elektrisches Fußbad Gerät ein paar tolle Funktionen im Angebot. Welche das sind, erfahren Sie in Kürze!

Was bietet mir ein Fußsprudelbad?

Pflege und Entspannung der Füße

Nun, zunächst einmal die Wanne an sich, welche häufig in der Verarbeitung um einiges solider ist, als ein Plastik-Bottich aus dem Supermarkt. Zudem haben viele Fußsprudelbäder in den Boden oder in die Wände eingearbeitete Noppen, die die Fußsohlen angenehm stimulieren und vitalisieren. Auch eigenen sie sich dazu die Haut ein wenig „aufzurauen“, was eine gute Grundlage für eine anschließende Hornhautbehandlung ist.

Ein entsprechend ausgestattetes Sprudelbad für die Füße bietet zudem aufsteckbare Aufsätze, wie z.B. einen Bimsstein an. So kann bereits während der Verweildauer in der Wanne mit der Beseitigung der Hornhaut begonnen werden. So mancher Produktbewerter hat mit dieser Methode sehr gute Erfahrungen gemacht und greift schon aus diesem Grund immer wieder gerne auf sein Fußsprudelbad zurück.

Je nach Modell kommt ein Fußmassagegerät mit einer Reihe von unterschiedlichen „Effekten“. Da wäre z.B. die Vibrationsmassage, die Massagebewegungen an den Füssen simuliert. Durch das kraftvolle Vibrieren an den Fußsohlen wird die Durchblutung angeregt und der Kreislauf in Schwung gebracht.

Ein Fußmassagegerät zwecks Massage der Fußreflexzonen

Manche Geräte bieten zudem eine Funktion zur Massage der Fußreflexzonen an. Dabei verfügt das Fußmassagegerät über spezielle, manchmal auch abnehmbare Aufsätze, die die Reflexzonen der Füße massieren. Durch den ausgeübten Druck werden sogenannte Akupressur-Punkte bedient.

Die Lehre der Reflexzonentherapie beruht auf dem Glauben, dass diese Punkte in Verbindung mit unseren einzelnen Organen und Körperteilen stehen. Durch die gezielte Stimulation von diesen Punkten in den Fußsohlen kann also ein positiver Effekt auf den gesamten Körper ausgeübt werden. Die allgemeine Gesundheit wird nachhaltig gefördert und wenn es dem Körper gut geht, entspannt auch der Geist.

Ein Fußbad mit Massage und Magnetfeld-Therapie

Hornhautbehandlung

Eine andere Fußsprudelbad Funktion kann z.B. die Magnetfeld-Therapie sein. So sind eigens dafür Magnete im Inneren des Bodens der Wanne eingesetzt worden. Die Magnetfeld-Therapie zielt auf unsere Zellen ab. Diese geraten durch das Pulsieren eines Magneten in Schwingung, was wiederum die Zellmembrandurchgängigkeit erhöht. Simpel ausgedrückt, stimuliert dies unseren Zellstoffwechsel, verbessert Durchblutung und Kreislauf und fördert die Stärkung des Immunsystems. Klingt doch nicht schlecht, oder?

Allseits großer Beliebtheit erfreut sich zudem die Wassertemperierungsfunktion an einem Fußsprudelbad, denn wer mag schon gerne seine Füße in kaltem Wasser baden? Verfügt ein Gerät über ein derartige Funktion kann es das Wasser warmhalten und ggf. sogar von kalt auf warm aufheizen. Manche Geräte haben praktischerweise einen Temperaturregler mit dessen Hilfe man dann ganz einfach seine persönliche „Wohlfühl-Temperatur“ einstellen kann.

Was muss man beim Kauf eines Fußsprudelbad Modells beachten?

Vorab sei gesagt, dass sich hinter den Begriffen Fußmassagegerät, Fussmassagebad Fußbadewanne, Fußbad mit Heizung, Fußbad mit Massage etc. in der Regel das gleiche verbirgt: Eben ein elektrisches Gerät, in dem man seine Füße entspannen kann und das über mehr oder weniger verschiedene Funktionen verfügt.

Überlegen Sie daher vor Ihrem Kauf, was Ihr Fußsprudelbad können sollte. Ist Ihnen der sogenannte Whirlpool-Effekt, also eine Sprudelfunktion wichtig? Benötigen Sie die Vibrationsmassage-Funktion? Und legen Sie Wert auf eine Massage Ihrer Fußreflexzonen? Hätten Sie Gefallen an individuell auswechselbaren Massageaufsätzen? Und ggf. Zubehör für die allgemeine Fußpflege?

Wichtig ist es insbesondere darauf zu achten, dass die Funktionen ggf. auch einzeln zuschaltbar sind. So möchten Sie sich eventuell auch im Sommer mit einem vitalisierenden Fußbad verwöhnen, aber dann vielleicht doch lieber mit kaltem Wasser. Und manchmal mag z.B. die Sprudelfunktion ein „zu viel des Guten“ sein? Daher wäre ein Gerät mit Stufenschalter, bzw. individuell zuschaltbaren Funktionen schon sehr angenehm!

Natürlich muss ein derartiges Gerät auch praktisch sein. Insofern empfiehlt sich ein Fußmassagegerät mit einem geringen Eigengewicht, denn im gefüllten Zustand kommen ja locker nochmal ein paar Kilo hinzu. Eine Ausschüttmulde und eine Kabelhalterung erweisen sich als ebenso praktische Details. Wer auf großen Sohlen unterwegs ist, sollte sicherstellen, dass das Fußsprudelbad die Füße auch beherbergen kann.

Entspannung mit dem Fußbad

Nichts ist unangenehmer als seine Füße in eine Wanne quetschen zu müssen, wo sie dann noch nicht mal halbwegs mit Wasser bedeckt sind und sich die Fußrücken – auf gut deutsch gesagt – „einen abbibbern“. Achten Sie daher auf entsprechende Hinweise des Herstellers.

Wie erfahre ich mehr über mein Lieblings-Modell?

Vielleicht haben Sie bereits selbst festgestellt, dass sich grundsätzlich alle Produktbeschreibungen gut anhören. Doch wie effektiv sind die Funktionen letzten Endes? Klappt es denn auch wirklich mit der Wassertemperierung und erweist sich das Gerät als praktisch? Entpuppt sich der Betrieb als akzeptabel leise oder heißt es eher „Entspannung gleich Fehlanzeige“?

All diese Fragen werden in der Regel beim Lesen von Produktbewertungen beantwortet. Dort plaudern die Besitzer eines Geräts sozusagen aus dem Nähkästchen und teilen Ihnen ganz unverblümt mit, was sie so alles mit „ihrem Schätzchen“ erlebt haben. Nehmen Sie sich einige Minuten im Vorfeld für Produktbewertungen Zeit, um dann auch ganz bestimmt das passende Fußsprudelbad für sich zu finden!

Hier klicken für eine Auswahl der besten Fußsprudelbäder für 2016